SOFORTKONTAKT: 040-460 635 0 Mein AuM

Überzeugend: das perfekte Anschreiben

Bewerbungsanschreiben Aufbau

Beim Erstellen einer Bewerbung kann man schon mal leicht verzweifeln, das verstehen wir! Man will sich von der besten Seite zeigen und alles richtig machen. Als Beruhigung vorab: es gibt keine Norm für die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen. Einige Anforderungen haben sich jedoch durchgesetzt und sind mittlerweile Standard.

Auf folgende Punkte sollten Sie im Aufbau des Bewerbungsanschreibens achten: das Design, die Form und den Inhalt. Unsere nachfolgenden Tipps geben Ihnen einen Überblick über alle wichtigen Punkte und helfen Ihnen beim Bewerbungen schreiben.

Allgemein gilt jedoch: lassen Sie Ihre Bewerbung von einer zweiten Person gegenlesen. In der ausgedruckten Version sollten sich keine Eselsohren, Flecken oder anhaftende Gerüche einschleichen.

Design

Das Design Ihrer Unterlagen ist die erste Möglichkeit, sich von anderen Bewerbern positiv abzuheben. Beim Bewerbungsanschreiben gilt: Optik anpassen! Die Bewerbung sollte „aus einem Guss sein“. Das bedeutet: Der Lebenslauf, das Anschreiben und ggf. das Deckblatt müssen in einem einheitlichen Design gestaltet sein.
Die Optik Ihrer Bewerbung muss nicht nur Ihnen, sondern auch der gewünschten Stelle entsprechen. Während man sich gestalterisch im Kreativbereich etwas mehr austoben darf, sollte eine Buchhalter-Bewerbung zurückhaltender erstellt werden. Ein Buchhalter in einem hippen Start-Up darf sich kreativ allerdings gerne mehr aus dem Fenster lehnen.

Tipp: Gibt es für Bewerbungsschreiben Vorlagen? Ja! Bei Word, XING und über Google, meistens sogar kostenlos! Hier gibt es die auf Sie passende Bewerbungsvorlage für die Gestaltung Ihrer Unterlagen, inklusive Schrift- und Größenangaben. Wenn die kreative Idee für die Gestaltung fehlt, ist eine Bewerbungsvorlage ein geeigneter Einstieg.

Form

Im Anschreiben sollte Ihr Name, Ihre vollständige Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer zu finden sein. Wo genau ist abhängig von Ihrem gewählten Design, der perfekte Platz dafür ist die Kopf- oder die Fußzeile.
Sie kennen Ihren Ansprechpartner? Perfekt! Dann ist die Bewerbung an ihn oder sie gerichtet. Achten Sie auf die fehlerfreie Schreibweise des Namens!

Grundsätzlich sollte nicht mehr als eine DIN A4-Seite für das Anschreiben benötigt werden. Für den einfachen Lesefluss vermeiden Sie lange Schachtelsätze, ausschweifende Einleitungen und umständliche Formulierungen. Wählen Sie eine gut lesbare Schrift in der Größe 11 oder 12. Verfassen Sie Ihr Anschreiben in strukturierten Absätzen.
Auch für die digitale Bewerbung gilt: Unterschriftenpflicht!

Tipp: Auf einem weißen Papier unterschreiben und mit dem Handy abfotografieren oder einscannen. Das geht bei fast allen Handys schon ohne zusätzliche App – schon haben Sie Ihre Unterschrift digital abgelegt!

Inhalt

Das Anschreiben muss fünf wesentliche Inhalte aufweisen: die bezugnehmende Betreffzeile, eine schlüssige Einleitung, einen aussagekräftigen Hauptteil, eine überzeugende Unternehmensverbindung und einen nachhaltig wirkenden Schlussteil.

> Die Betreffzeile

Kurz und knackig! Sie haben nur eine Zeile Platz Ihr Anliegen zu schildern. Nehmen Sie Bezug auf die ausgeschriebene Stelle, zum Beispiel mit der angegebenen Referenznummer. „Betreff“ wird der Zeile inzwischen nicht mehr vorangestellt, auch ein Satzzeichen ist nicht erforderlich. Beispiel: „Bewerbung als Speditionskaufmann in Vollzeit, Ref. 12345“.

> Die Einleitung

Lösen Sie sich von alten, steif klingenden Einleitungssätzen. Jeder Personaler hat die Einleitung „hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als…“, oder „mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen…“ schon unzählige Male gelesen. Versuchen Sie, sofort im ersten Satz zu punkten! Welche Elemente, die Sie erfüllen, stechen heraus bei Ihrer gewünschten Stelle? „Sorgfältige Arbeitsweise und Erfahrung in der Lohnbuchhaltung. Das brauchen Sie für Ihre ausgeschriebene Stelle? Bringe ich mit!“ – je mutiger Sie in Ihrem ersten Satz sind, umso wahrscheinlicher bleibt Ihr Leser dran! Ein Personaler nimmt sich für eine Bewerbung im Schnitt ca. 2 Minuten Zeit, Sie sollten ihn also schon mit der Einleitung überzeugen.

> Der Hauptteil

Kommen wir zum „Eigenmarketing“: Im Hauptteil Ihres Anschreibens können Sie nun von sich überzeugen. Legen Sie den Fokus auf Ihre Erfolge – aber nur die Erfolge, die für die beworbene Position auch relevant sind. Eine gute Abiturnote macht sie schließlich noch lange nicht zum Buchhalter – eine sehr gut abgeschlossene Berufsausbildung und berufsrelevante Erfahrungen allerdings schon! Demonstrieren Sie Ihre Stärken, Ihre Fähigkeiten und nehmen Sie Bezug auf angeforderte Fähigkeiten. Setzen Sie die Begriffe ein, die auch in der Stellenausschreibung genannt werden. Aber bitte nicht einfach nur abschreiben, sondern in einen Kontext zu Ihren eigenen Aufgaben stellen.

> Die Unternehmensverbindung

Jetzt kommt es darauf an – warum sind gerade Sie für die Stelle in dem Unternehmen geeignet? Welche Verbindung haben Sie zu dem Unternehmen? Hier ist Platz für gemeinsame Ziele und überzeugende Argumente für Ihre Mitarbeit am Unternehmenserfolg. Was können Sie dem Unternehmen – im Gegensatz zu allen anderen Bewerben – bieten? Was ist Ihr Mehrwert?

> Der Schluss

Im Schlussteil setzen Sie noch einmal mehrere Statements – hier findet die Gehaltsvorstellung Platz (aber nur, wenn sie angefordert wird!). „Würde“, „hätte“ und „könnte“ ist hier nicht gewünscht – warum Ihre eigenen Kompetenzen abschwächen? „Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch“ klingt doch viel besser als „Ich würde mich freuen, wenn Sie mich einladen könnten“.

Tipp: „Ich kann sowohl im Team, als auch eigenständig arbeiten“ – solche Floskeln sind im Anschreiben fehl am Platz. Machen Sie „Ihr eigenes Ding“! Das Netz ist voll mit kreativen Vorschlägen, ausgefallenen Formulierungen und interessanten Satzbausteinen. Holen Sie sich Ihren Input für Ihr persönliches originelles Anschreiben dort, wenn Sie eine „Schreibblockade“ haben! Wichtig bleibt aber trotz aller Vorschläge, dass Sie sich am Ende selbst treu bleiben. Was nützt Ihnen eine großartige Bewerbung, wenn sie Sie nicht widerspiegelt.


© ARBEIT UND MEHR Karin Pitschel und Marlis Krause Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung GmbH

Wir suchen Bankkaufleute

Bewerben Sie sich jetzt!