SOFORTKONTAKT: 040-460 635 0 Mein AuM
Vorstellungsgespräch

Sicher im Vorstellungsgespräch

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben mit Ihrer schriftlichen Bewerbung überzeugt und damit schon einmal die erste Hürde geschafft. Ins persönliche Gespräch können Sie mit einer entsprechend gesunden Portion Selbstvertrauen gehen.

Hier ein paar grundlegende Tipps, damit Sie einen noch besseren persönlichen Eindruck hinterlassen:

  • Stellen Sie sich mit vollem Namen vor.
  • Händedruck nicht aufdrängen, falls Ihnen die Hand nicht entgegengestreckt wird. Bietet man Ihnen jedoch den Handschlag an, sollten Sie mit einem kräftigen (aber nicht zudrückenden) Händedruck reagieren.
  • Nehmen Sie erst nach Aufforderung Ihres Gesprächspartners Platz. Ihre Sitzhaltung sollte entspannt sein, nicht zu steif oder zu lässig. Also nicht in den Stuhl "lümmeln" oder die Arme verschränken.
  • Prägen Sie sich den Namen Ihres Gegenübers bei der Vorstellung ein. Haben Sie den Namen nicht verstanden, fragen Sie direkt nach. Sprechen Sie im Laufe des Gespräches Ihr Gegenüber mehrfach mit dem Namen an.
  • Erwidern Sie den Blick Ihres Gegenübers freundlich.
  • Sprechen Sie deutlich und weder zu schnell noch zu langsam.
  • Als Bewerber sollten Sie nicht versuchen, den Gesprächsablauf zu dominieren. Zeigen Sie stattdessen, dass Sie gut zuhören können. Wenn Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie höflich nach.
  • Bleiben Sie sachlich und kontrolliert. Vermeiden Sie Szenesprache, Kraftausdrücke und Fremdwörter, deren Bedeutung Sie nicht genau kennen. Lästern Sie nicht über vorherige Arbeitgeber.
  • Zeigen Sie offenes Interesse, indem Sie Fragen vorbereiten.
  • Vorbereitung ist einer der wichtigsten Tipps vor einem Gespräch. Versuchen Sie so viel wie möglich über das Unternehmen und die potenzielle neue Aufgabe herauszufinden, denn nur so können Sie mit Ihren Antworten punkten.
  • Und mindestens genauso wichtig: Sie sollten Ihren Lebenslauf auswendig kennen und sich auf Fragen vorbreiten. Fragen, die der Gesprächspartner an Sie richten könnte (z. B. Warum sollten wir Sie einstellen? Was können Sie uns im Gegensatz zu anderen Kandidaten bieten? Welche sind Ihre größten Stärken und Schwächen? und nicht richtig oder falsch zu beantwortende Fragen: Wie schwer ist der Mond? Welches Tier wären Sie? etc.) und Fragen, die Sie an den Gesprächspartner stellen sollten (z. B. Wie sieht ein typischer Arbeitstag in der angebotenen Position aus? Was erwarten Sie von einem idealen Kandidaten? Wie werden bei Ihnen Talente und Stärken gefördert?)
  • Und zum Schluss: bleiben Sie trotz aller Vorbereitung und Tipps Sie selbst, verstellen Sie sich nicht.

Und nun: Viel Erfolg!


© ARBEIT UND MEHR Karin Pitschel und Marlis Krause Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung GmbH

Wir suchen Bankkaufleute

Bewerben Sie sich jetzt!