SOFORTKONTAKT: 040-460 635 0 Mein AuM
AuM-Gesichter

Jonny Mema

Junior Personalberater

Alt-Tag here

F: Seit dem 01.10.2019 bist Du als Junior Personalberater bei ARBEIT UND MEHR angestellt. Was hast Du davor gemacht?
A: Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zum Personaldienstleistungskaufmann. In meinem Ausbildungsbetrieb wurde ich im Anschluss als Personaldisponent übernommen. Da ich mich aber aus dem gewerblichen Bereich lösen wollte, interessierte mich die kaufmännische Ausrichtung von ARBEIT UND MEHR und so kam ich hierher.

F: Was sind Deine Aufgaben bei ARBEIT UND MEHR?
A: Zuerst war ich hauptsächlich für die Betreuung unserer externen Mitarbeiter und für das Recruiting verantwortlich. Zum Recruiting gehört auch das Führen von Vorstellungsterminen und das Bewerbermanagement. Jetzt mache ich das noch immer, allerdings sind der Vertrieb und die Kundenbetreuung meine Hauptaufgaben.

F: Zu Deinen Vorstellungsterminen: Du hast schon viele Gespräche mit Bewerbern geführt. Was fällt Dir bei solchen Terminen oft negativ auf?
A: Manchmal habe ich das Gefühl, dass einige Bewerber ihre „Vorstellung“ vorher auswendig lernen. Das wirkt teils unauthentisch – viel schöner wäre es, wenn man sich vorher zwar Gedanken macht, was man sagen möchte, es dann aber im Gesprächsverlauf passend einbringt. Es gibt aber auch das genaue Gegenteil, also Bewerber, die ihre eigenen Unterlagen und Stationen nicht kennen und sich schwammig vorstellen. Der eigene Lebenslauf sollte sitzen! Positiv ist auch Selbstbewusstsein. Bewerber sollten dazu stehen, was sie können. Aber: Übertreibung wirkt gegenteilig, eine zu hohe Selbstüberzeugung und Selbstüberschätzung wirkt auf den Gesprächspartner eher negativ. Wichtig ist außerdem, über das Unternehmen, in dem man sich vorstellt, informiert zu sein. Und: man spricht nicht schlecht über die alten Arbeitgeber, das ist eine „goldene“ Regel!

F: Kann man in der Körpersprache etwas falsch machen?
A: Ja, gerade hier passieren tatsächlich sehr häufiger Fehler. Verschränkte Arme wirken ablehnend, auch wenn es oft nur ein unterbewusster Schutzmechanismus ist. Besser ist es, eine natürliche und entspannte Sitzhaltung einzunehmen – allerdings nicht zu entspannt! Schließlich befindet man sich in einem wichtigen Termin. Augenkontakt schafft direkt eine Verbindung und zeigt Interesse – daher sollten die Gesprächspartner darauf achten, während des Gesprächs Augenkontakt zu halten.

F: Die „No Go’s“ haben wir geklärt – wie sieht es mit positiven Eindrücken aus?
A: Was mich immer sehr positiv beeindruckt: interessierte Bewerber. Wenn mein*e Gesprächspartner*in (gute) Fragen stellt und sich für das Unternehmen und die Abläufe interessiert, wird er oder sie direkt engagierter wahrgenommen. Ein respektvoller Umgang miteinander sollte selbstverständlich sein, ebenso ein „Gespräch auf Augenhöhe“. Außerdem wichtig: wenn beide Gesprächsparteien auf den gleichen „Redeanteil“ achten. Das bedeutet: kein monotones Einzelgespräch führen und das Gegenüber nicht in „Grund und Boden“ reden.

F: Deine Bewerber sind teilweise bestimmt aufgeregt. Welche Tipps hast Du für sie?
A: Die Aufregung vor einem Vorstellungstermin ist normal. Das Gegenüber kennt dich nicht, daher kennt er deinen aufgeregten Zustand auch nicht – es kommt einem meist nur so vor und die Aufregung legt sich dann meistens im Gespräch. Was hilft: Atemübungen und die Fokussierung auf das Hier und Jetzt – das stoppt das „Gedankenkarussell“ meistens!

F: Kommen wir zu unserem letzten Thema: Dresscode. Was ist das perfekte Outfit fürs Vorstellungsgespräch?
A: Wichtig ist, dass man sich wohlfühlt und das Outfit einen widerspiegelt. Mit der Einschränkung, dass die Kleidung auch zum gewünschten Job passen sollte. Konkret bedeutet das, dass Männer mit einem Anzug oder einer Kombination aus Hose, Hemd und Sakko richtig liegen. Für Frauen eignet sich ein Outfit aus z. B. Kleid und Jacke. Auch eine Anzughose mit Bluse und Blazer passt sehr gut.

Sie brauchen noch mehr Bewerbungstipps? Dann schauen Sie doch mal hier vorbei. Wir haben Ihnen einige wertvolle Tipps für Ihre Bewerbung zusammengestellt.

Zurück

© ARBEIT UND MEHR Karin Pitschel und Marlis Krause Zeitarbeit und Arbeitsvermittlung GmbH

Wir suchen Bankkaufleute

Bewerben Sie sich jetzt!